TOP-JOBS: WER IST GEFRAGT BEI ÖSTERREICHS UNTERNEHMEN?

Wie sieht es denn am Arbeitsmarkt aus? Trotz zahlreicher Krisen in letzter Zeit läuft es für den Arbeitsmarkt nicht schlecht – und die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften ist größer denn je.

 

Die Zahl der Arbeitssuchenden ist so niedrig wie lange nicht und bleibt trotz teilweise schwarzmalerischer Prognosen seit Monaten stabil. Der Job-Markt wird deshalb eher von den Arbeitnehmer:innen bestimmt als von den Unternehmen, die dringend qualifizierte Mitarbeiter:innen suchen.

WIN-WIN-SITUATION

Was bedeutet das nun für dich? Es bedeutet, dass dich Österreich dabei unterstützt, eine gefragte Fachausbildung, deinen individuellen Fähigkeiten entsprechend, abzuschließen. So findest du in weiterer Folge einen sicheren Arbeitsplatz und die Wirtschaft profitiert von deinen Kenntnissen.

Zielführende Maßnahmen, dem Fachkräftemangel wirksam entgegenzutreten, sind einerseits die verstärkte Aus- und Weiterbildung, insbesondere im Bereich der Lehrlingsausbildung. Eine Lehre kann auch nach der Matura ein guter Start ins Berufsleben sein. Andererseits ist es wichtig, Potenziale besser zu nutzen und beispielsweise Frauen speziell in technischen Berufen verstärkt auszubilden. Traue dich, auch „unkonventionelle“ Berufe auszuprobieren.

Ein Fachkräftemangel herrscht vor allem in allen MINT sowie einzelnen technischen Berufsfeldern, Bauberufen sowie in Gesundheits- und Pflegeberufen. Eine Liste aller aktuellen Mangelberufe findest du online – beispielsweise unter: https://www.wko.at/service/arbeitsrecht-sozialrecht/Die_Rot-Weiss-Rot-Karte_Fachkraefte_in_Mangelberufen.html

FACHKRÄFTEMANGEL 2022/23 – DAS BEDEUTET: ÖSTERREICHS MITTELSTANDSUNTERNEHMEN HABEN SCHWIERIGKEITEN, GEEIGNETE, QUALIFIZIERTE MITARBEITER:INNEN ZU FINDEN.

LEHRE NACH DER MATURA

VERKÜRZTE LEHRZEIT FÜR MATURANT:INNEN

Absolvent:innen einer AHS oder BHS können die Lehre als zusätzliche praxisorientierte Berufsausbildung in relativ kurzer Zeit absolvieren – in nur zwei Jahren. Diese verkürzte Lehrzeit gilt auch für Absolvent:innen einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule oder Jugendliche, die bereits einen Lehrberuf erlernt haben. Der Berufsschulbesuch erfolgt dann in komprimierter Form.

Du willst mehr erfahren? Schreibe eine E-Mail an lehre_berufsausbildung@bmaw.gv.at