DIE WELT DER MODE

Der Textileinzelhandel ist ein sehr breit gefächertes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld. Jede und jeder von uns kauft Kleidung, daher bietet diese Branche nach wie vor gute Job- und Einstiegsmöglichkeiten. Fast jede Art der Ausbildung ist für den Textileinzelhandel geeignet.


FACTS & TRENDS

Wir alle kaufen mehr oder weniger regelmäßig Kleidung. Egal, ob Schuhe, Hosen, Hemden, Blusen oder Jacken. Für jede Gelegenheit, jedes Wetter und jede Saison benötigt man andere Kleidung. Daher ist der Textileinzelhandel immer noch eine Branche mit guten Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten und eignet sich hervorragend, um spannende Erfahrungen zu sammeln, ob im nationalen oder internationalen Umfeld.

In dieser Branche gibt es einige große Konzerne mit hohem Bekanntheitsgrad. Dem gegenüber stehen viele kleine Boutiquen, die ein etwas überschaubareres, dafür aber sehr gut ausgewähltes Sortiment bieten. In jedem Fall geht es um die optimale Kundenbetreuung, emotionale Bindung der KundInnen an die Marke und die Weiterentwicklung des Einkaufserlebnisses. Hierbei ist die Zusammenarbeit zwischen Industrie, Einkauf und Verkauf von höchster Bedeutung. Jede Kundschaft möchte aus einem möglichst aktuellen Sortiment wählen können, sei es in einer der großen Modeketten oder in einer kleinen, familiär geführten Boutique.

Die bekannten Konzerne bieten ein internationales Umfeld mit entsprechenden KundInnen und sehr guten Karrieremöglichkeiten. Kleine Unternehmen sind meist auf ein bestimmtes Sortiment oder Material spezialisiert und ermöglichen oftmals hervorragende Weiterbildung in einem familiären Umfeld.

KARRIERE IN DER MODEBRANCHE

Vor allem die großen Textileinzelhandelsunternehmen locken mit breitem Spektrum an Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten. Sowohl MaturantInnen, Studierenden und Young Professionals als auch QuereinsteigerInnen und Berufserfahrenen stehen die Türen für berufliche Entwicklung und Weiterbildung offen. Oft werden von den Unternehmen Kosten für Lehrgänge und Weiterbildungen übernommen. Diese stehen aber meist in Zusammenhang mit einer mehrjährigen Bindung an das Unternehmen.

WER WIRD GESUCHT

Durch das breite Spektrum an Jobs und Einsatzmöglichkeiten gibt es ein ebenso breites Feld an gefragten Qualifikationen und Kompetenzen. So ist bei EinkäuferInnen beispielsweise eine schnelle Reaktionsfähigkeit bei sich ändernden Kundenwünschen erforderlich. KundenbetreuerInnen müssen KundInnen ein unvergessliches Einkaufserlebnis bescheren. Rechtswissenschaftliche Fähigkeiten sind beim Schutz von Marken und der Beurteilung diverser Verträge gefragt. Aber auch das Personalmanagement spielt eine wesentliche Rolle in Modeunternehmen und ist ebenfalls mit ExpertInnen zu besetzen. Im IT-Bereich sind technische Fertigkeiten – sogenannte Technical Skills – ein Muss, um z. B. einen Online-Shop zu etablieren. Eine eigene Marketingabteilung ist mittlerweile aus keinem Modeunternehmen mehr wegzudenken.

BRANCHENTIPP

Sei kreativ und selbstsicher, dann findest du in der Modebranche sicher einen passenden Job mit guten Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Zögere nicht, dich bei Modeunternehmen auch initiativ zu bewerben!

DIE CHANCEN AM ARBEITSMARKT

Die Chancen, in der Textileinzelhandelsbranche den passenden Job zu finden, sind weiterhin hoch. Durch die Dynamisierung der osteuropäischen Märkte haben MitarbeiterInnen, die mobil sind, höhere Chancen, sich beruflich und persönlich im Rahmen eines Auslandseinsatzes weiterzuentwickeln. Der Personalbedarf ist in den letzten Jahren – auch deshalb – gestiegen.

CHECK THAT!

TYPISCHE BERUFE IN DER BRANCHE

  • EinkäuferIn
  • KundenbetreuerIn
  • Marketing
  • IT-Experte/Expertin
  • ProjektmanagerIn
  • TechnikerIn
  • StoremanagerIn
  • ControllerIn
  • RecruiterIn
  • Kaufmännische/r LeiterIn

und vieles mehr …