KARRIERE MIT HAUSVERSTAND

In der Konsumgüterhandel-Branche wird es immer spannender. Neue Trends und Entwicklungen eröffnen neue Karrierechancen. Da sollte man rasch zugreifen.


FACTS & TRENDS

Konsumiert wird immer. Darum ist der Konsumgüterhandel auch eine sichere Branche. Wer dabei an den klassischen Supermarkt von früher denkt, irrt sich. Denn der Konsumgüterhandel von heute und morgen entwickelt sich dynamisch und spannend. Qualitäts- und Gesundheitsbewusstsein sind Top-Themen – und werden immer wichtiger. Nicht nur günstige Produkte, sondern mehr Lebensqualität zu bieten, ist eine wichtige Herausforderung für den Konsumgüterhandel. Aber auch technische Innovationen prägen das Bild: Online-Shopping, Selbstscanning und QRCodes unterstützen das moderne Einkaufserlebnis. Lösungen sind gefragt, die den KundInnen mehr Handlungsspielraum geben und herkömmliche Unternehmensprozesse optimieren. Insgesamt geht es auch im Konsumgüterhandel darum, das Einkaufserlebnis weiterzuentwickeln und unterscheidbar zu machen. Das erfordert kreative Strategien und neue Ideen.

DER KUNDE IST KÖNIG

Besonders wichtig ist das Kundenbindungsmanagement: Denn KundInnen, die einer Marke treu bleiben, sind im Wettbewerb erfolgsentscheidend. Es ist nämlich sehr teuer, neue KundInnen zu gewinnen – und für ein Unternehmen viel günstiger, bestehende Kundschaft bestmöglich zu pflegen und zu servicieren. Immer wichtiger wird es aber auch, eigene Marken zu entwickeln und zu stärken. Denn die Marken sind für KondumentInnen wichtige Orientierungspunkte im unüberschaubaren Produktangebot. Statt des knallharten Wettbewerbs von gestern kooperieren große Ketten auch miteinander. Fest steht: Die Zukunft in der Branche ist und bleibt spannend.

WER WIRD GESUCHT

Wer im Handel Karriere machen will sollte sich in einem sich ständig verändernden und innovativen Umfeld ebenso weiterentwickeln wollen. Wichtige Kompetenzen sind neben der Bereitschaft zur eigenen Entwicklung vor allem Flexibilität, Innovationskraft und ganzheitliche Denkweise. Auch Soft Skills wie Teamfähigkeit, Selbstsicherheit, Loyalität und Durchsetzungsvermögen sind hier (wie überall) gefragter denn je. Man muss KundInnen, Trends und Entwicklungen gut im Auge behalten können. Dies erfordert nicht nur die Fähigkeit, analytisch zu denken, sondern auch neue Entwicklungen auf ihre Relevanz für den eigenen Aufgabenbereich zu überprüfen und erfolgreich anzuwenden. Dann kann man hier in den unterschiedlichsten Teilbereichen erfolgreich werden!

BRANCHENTIPP

Soziale Kompetenz und Hausverstand, Neugierde und Trendgespür sind in dieser Branche gefragt. Wer sich auch noch für Sales interessiert sollte die Karrieremöglichkeiten im Einzelhandel unbedingt nützen.

DIE CHANCEN AM ARBEITSMARKT

Während der Arbeitsmarkt in manchen Branchen unter der Corona-Krise litt, hält der Konsumgüterhandel den bisherigen Kurs: Die Nachfrage nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird in den nächsten Jahren stagnieren oder sogar steigen. Qualifizierte Arbeitskräfte haben besonders gute Jobaussichten. Aber auch QuereinsteigerInnen können sich durch die bereits angeführten Kompetenzen hervortun und „Karriere machen“. Welche Ausbildungen sind für den Konsumgüterhandel geeignet? Im Verkauf sind vor allem MitarbeiterInnen mit kaufmännischer Ausbildung auf allen Qualifikationsniveaus willkommen – von der Pflichtschule über die Matura bis hin zu einem absolvierten Studium. Gesucht werden aber auch MitarbeiterInnen mit technischem, kaufmännischem sowie IT-orientiertem Hintergrund. Punkten kann man natürlich auch mit Praxiserfahrung. (Ferial-) Praktika können sich hier auszahlen!

CHECK THAT!

TYPISCHE BERUFE IN DER BRANCHE

  • Sales- oder Key Account Manager
  • Category-ManagerIn
  • Space- und FloormanagerIn
  • ControllerIn und Rechnungswesen-MitarbeiterIn
  • IT-SystementwicklerIn (Warenwirtschaft etc.)
  • IT-OrganisatorIn
  • ProduktmanagerIn
  • Gebäude-, Bau- und ElektrotechnikerIn
  • ImmobilienmanagerIn
  • Obst- und GemüsedisponentIn

und vieles mehr …