BLDUNGSWEG ZUR SOLDATIN

Sicherheit ist grenzenlos – Frauen sind aus dem Österreichischen Bundesheer nicht mehr wegzudenken, denn es gibt fast keinen Bereich, in dem unsere Soldatinnen nicht ihren Dienst verrichten. Als Soldatin hat man beim Heer alle Möglichkeiten. Die Ausbildung zur Führungskraft oder zur Spezialistin für Einsätze im In- und Ausland schafft erstklassige Karrieregrundlagen und garantieren einen krisensicheren Job sowie eine faire Bezahlung.

DER JOB

Den Karrieremöglichkeiten, die man als Frau beim Bundesheer hat, sind fast keine Grenzen gesetzt. Ganz egal, ob man als IT-Expertin die Cyberfront verteidigt, als Panzerkommandantin die Hebel in Bewegung setzt, die volle Power als Militärpilotin gibt oder als Militärärztin operiert, einer Frau stehen bei uns alle Wege offen. Unsere Soldatinnen packen mutig und entschlossen an und erfüllen gemeinsam mit ihren Kameraden und Kameradinnen die unterschiedlichsten Aufträge im In- sowie im Ausland, denn bei uns entscheidet nicht das Geschlecht, sondern die Leistung, die man erbringt.

Wie man sieht, findet man nicht nur eine breite Auswahl an Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten beim Bundesheer, man wird auch noch fair be-zahlt, hat gute Aufstiegschancen und einen krisen-sicheren und vor allem abwechslungsreichen Job.

Für die Auswahl aus diesen vielfältigen Berufen steht ein Job-Tool unter karriere.bundesheer.at. zur Verfügung. Egal, was für einen interessant ist -das Österreichische Bundesheer hilft einem da-bei, den richtigen Karriereweg einzuschlagen.

WIE WERDE ICH SOLDATIN?

Bereits im Alter von 17 Jahren kann man sich mit Zustimmung seiner Eltern beim Bundesheer bewerben. Nach Abgabe der freiwilligen Meldung zum Ausbildungsdienst wird man zur Eignungsprüfung eingeladen. Zuvor kann man bei einem Vorbereitungswochenende bereits seine Fitness überprüfen und erkennen, woran man noch arbeiten muss, und bekommt einen Aus-blick auf die bevorstehende Eignungsprüfung.

Im Rahmen der dreitägigen Eignungsprüfung ab-solviert man u.a. psychologische Tests und Gesundheits-Checks. Während der ersten Monate der Ausbildung erlernt man die wichtigsten militärischen Grundlagen. Im Anschluss an die Basisausbildung schlagen Soldatinnen ihren speziellen Karriereweg als Unteroffizier, Offizier oder Soldatin in einer Kaderpräsenz-Einheit ein.

AUS- UND WEITERBILDUNG, Z.B.:

  • vielfältige Aus- und Weiterbildungsangebote
  • keinerlei Einschränkungen aufgrund des Geschlechts
  • spezialisierte Aus- und Weiterbildungen (z.B. Technik, IT)
  • Persönlichkeitsbildung
  • Fachhochschul- und Universitätsstudien
  • Generalstabslehrgang