FH-STUDIENGANG: AGRARTECHNOLOGIE & DIGITAL FARMING

Hast du Interesse an Naturwissenschaften? Und an Technik? Suchst du einen Aufgabenbereich, der es dir ermöglicht, zur Lebensqualität der Menschen beizutragen? Interessierst du dich für moderne Landwirtschaft und „Smart Farming“? Möchtest du Innovationen vorantreiben? Der Studiengang Agrartechnologie & Digital Farming könnte das Richtige für dich sein!

DER FH-STUDIENGANG

Im Laufe der Geschichte erlebte die Landwirtschaft verschiedene Innovationsschübe – manchmal naturwissenschaftlicher, manchmal technischer Natur. Aktuell stehen die Bereiche Mechatronik und Informatik im Vordergrund, wenn es um landwirtschaftliche Innovationen geht. Diese beiden Wissensdisziplinen vereint der Studiengang Agrartechnologie & Digital Farming der FH Wiener Neustadt – Campus Wieselburg.

Zu Beginn des Studiengangs lernen Studierende hier die Grundlagen der Agrarwissenschaft und -technik kennen, beschäftigen sich auch mit Pflanzenbau und Nutztierhaltung. Mathematik, Chemie, Physik und Co gehören aber ebenso zum Lehrplan, Elektrotechnik und Informatik runden das Gesamtpaket ab. Um für die Praxis gut gewappnet zu sein, sind auch „English for Engineers“ und betriebswissenschaftliche Grundlagen Teil der Ausbildung. Ein „Rundum-Paket“ sozusagen.

WO KANN ICH AGRARTECHNOLOGIE & DIGITAL FARMING STUDIEREN?

Ähnliche Studiengänge bieten außerdem die Fachhochschule Oberösterreich oder die Zukunftsakademie Mostviertel an. Agrarwissenschaften kannst du außerdem an der BOKU studieren. Agrarmanagement wird als Duales Studium in Linz und Graz (IU) angeboten.

JOBAUSSICHTEN

Die Digitalisierung ist in der Landwirtschaft weit fortgeschritten. Traktoren lenken GPS-gestützt, Pflanzen werden bedarfsgerecht gedüngt und die Milch wird während der Melkung automatisch untersucht. Der Bedarf an Innovationen in diesem Bereich wird weiterhin bestehen – die Job-Aussichten für AbsolventInnen sind daher sehr gut!

FACTS

Bachelor: Dauer: 6 Semester Regelstudienzeit, Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc), die Studiensprache ist Deutsch. Aufgrund der begrenzten Studienplätze (25 pro Jahr) gibt es ein Aufnahmeverfahren.

MÖGLICHE BERUFSFELDER

• Landmaschinenindustrie
• Agrartechnische Industrie
• Agrar-InformatikerIn
• Verbände, Interessenvertretungen, AgrarberaterIn mit Schwerpunkt Digitalisierung
• Angewandte Forschung