ZUKUNFTSBRANCHE DIENSTLEISTUNG

Die Dienstleistungsbranche entwickelt sich ständig weiter. Es eröffnen sich somit stets neue Möglichkeiten und Herausforderungen, wobei Personen mit schulischer Ausbildung genauso gefragt sind wie Personen mit universitärer.


FACTS & TRENDS

Der Sinn einer Dienstleistung ist es, den KundInnen bei der Lösung verschiedener Probleme behilflich zu sein oder ihnen eine Aufgabe abzunehmen. Darum ist es nicht verwunderlich, dass die Branche der Dienstleistungen stetig wächst und sich weiterentwickelt. Dabei beinhaltet sie die unterschiedlichsten Bereiche und Unternehmen – diese reichen von der Gastronomie über das Banken-und Versicherungsgeschäft bis zu Beratungstätigkeiten und noch viel weiter.

Teilt man die Wirtschaft in Österreich in Sektoren ein, so wird schnell ersichtlich, dass rund vier Fünftel aller Unternehmen dem Dienstleistungssektor zuzurechnen sind. 70 % aller Beschäftigten in Österreich finden sich somit in dieser Branche wieder und erwirtschaften stolze 70 % des Bruttosozialprodukts. Anhand dieser Zahlen wird sehr schnell klar, welchen enormen Einfluss die Dienstleistungsbranche auf verschiedenste Bereiche der Gesellschaft sowie natürlich auch auf die Wirtschaft hat.

DIGITALISIERUNG UND DIENSTLEISTUNGEN IN KOMBINATION

Nachdem es vor allem um die Bedürfnisse der KundInnen geht, muss ein Unternehmen seine Reichweite ständig aufrechterhalten und ausbauen. Dabei spielen digitale Angebote eine tragende Rolle: Sie sind ein essenzielles Tool für die erfolgreiche Vermarktung von Dienstleistungen. Um wirtschaftlich auf dem neuesten Stand zu sein, ist es demnach wichtig, in Innovationen zu investieren und den Wandel hinsichtlich moderner Technologien voranzutreiben.

BRANCHENTIPP

Durch die Vielzahl an Berufsmöglichkeiten in der Branche Dienstleistungen ist es wichtig, sich vor der Bewerbung ein Bild über die Perspektiven zu machen. Beziehe dabei auch deine Kompetenzen und Berufswünsche mit ein, um dich für die ideale Position zu bewerben.

GEFRAGTE KOMPETENZEN

Die gefragten Kompetenzen sind je nach Berufsfeld unterschiedlich. So ist es beispielsweise im Bereich Service besonders von Vorteil, kontaktfreudig und offen zu sein. Soziale Kompetenzen wie Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen sind hier besonders wichtig. Auch im Hinblick auf sogenannte „Smart Services“, welche die Tendenz haben, in Zukunft immer wichtiger zu werden, solltest du ein gewisses Maß an technologischem Interesse mitbringen, da sich hier viele neue Chancen für die Dienstleistungsbranche ergeben.

DIE CHANCEN AM ARBEITSMARKT

Durch die Vielseitigkeit der Dienstleistungsbranche gibt es generell ein großes Angebot an unterschiedlichen Berufs- und Entwicklungs-möglichkeiten. Es herrscht ein regelrechtes Gedränge um Arbeitsplätze in dieser begehrten Branche. Auch PersonalistInnen in der Dienstleistungsbranche wissen, dass sich hochqualifiziertes Personal positiv auf Innovationen auswirkt und das Unternehmen stärkt. Durch das allgemein steigende Bildungsniveau gewinnen sogenannte „sekundäre Dienstleistungstätigkeiten“
immer mehr an Relevanz. Darunter fallen zum Beispiel Forschung und Entwicklung sowie Organisation und Management. Folgerichtig zahlt sich ein Studium im gewünschten Bereich auf alle Fälle aus.

CHECK THAT!

TYPISCHE BERUFE IN DER BRANCHE

  • Finanz- und Rechnungswesenassistenz
  • Bürokaufmann/-frau
  • Finanzdienstleistungskaufmann/-frau
  • Immobilienkaufmann/-frau
  • Medienfachmann/-frau
  • Versicherungskaufmann/-frau
  • KundenbetreuerIn
  • Markt- und MeinungsforscherIn
  • AssistentIn – Hotelmanagement/Gastgewerbe
  • BetriebswirtIn – Hotelmanagement/Tourismus
  • InformationstechnologIn
  • KommunikationstechnikerIn