ZEITPLAN

WAS MUSS ICH WANN TUN?

AB OKTOBER

• Informationen sammeln (MaturantInnen-Guide, Internet, LehrerInnen, Eltern)

• Besuch von (digitalen) Studien- und Berufsinformationsmessen (z. B. BeSt Wien – März)

AB NOVEMBER

• Fähigkeiten und Wünsche auf den Prüfstand stellen (Potenzialanalysen, Berufswahltests etc.)

• Überblick verschaffen (Welche Bildungswege führen zum Ziel? Welche Voraussetzungen sind nötig? Welche Alternativen gibt es?)

• Weiterführende Beratungsangebote nützen (Schulpsychologischer Dienst, AMS, Wirtschaftskammern)

AB DEZEMBER

• Professionelle Bewerbungsfotos machen lassen

• Entscheidungen treffen

• Bewerbungen für Ferialjobs und Praktika (In- und Ausland) verschicken

AB JÄNNER

• Bei Bildungseinrichtungen anfragen (z. B. Aufnahmebedingungen, Fristen)

• Mit Studierenden/AbsolventInnen sprechen

• Anmeldung vorbereiten

• Überbrückungsaktivitäten vorbereiten (z. B. Freiwilliges Soziales Jahr)

• Präsenzdienst/Zivildienst organisieren

AB MÄRZ

• Vorbereitung auf Aufnahmetests u. Ä.

• Ansuchen um Stipendien für Auslandsstudien

• Online-Registrierung für besonders nachgefragte Studienrichtungen (z. B. Psychologie, Medizin, Informatik, Pharmazie, Wirtschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft) an den österreichischen Hochschulen ausfüllen. Genauer Zeitplan für die Zulassung zu den Studien auf den jeweiligen Internetseiten bzw. unter www.studiversum.at

AB APRIL

• Tage der offenen Tür an den Hochschulen nützen

AB MAI

• Wohnungs- oder WG-Suche bzw. Anmeldungen in einem Studentenheim

AB JUNI

• Bewerbungen an Wunschunternehmen verschicken

AB JULI

• Ferialjobs und Praktika absolvieren

• Sprachkurse absolvieren

AB SEPTEMBER/OKTOBER

• Start des Bildungsweges

• Weiterbildungsaktivitäten planen

• Bewerbung für das nächste Praktikum

• Networking