WER SOLL DAS BEZAHLEN?

Wer studieren will, muss nicht nur die Matura dafür mitbringen. Die Ausbildung ist auch mit enormem finanziellen Aufwand verbunden – und nicht jede Familie kann sich das leisten. Dem österreichischen Staat ist es wichtig, Chancengleichheit zu schaffen, weshalb er Studierende durch diverse Beihilfen unterstützt. Daneben gibt es auch zahlreiche Institutionen, Unternehmen, Stiftungen und auch Privatpersonen, die durch finanzielle Unterstützung das Studieren erleichtern.

MIT STUDIENBEIHILFE STUDIEREN: SO GEHT´S!

Die staatliche Studienförderung umfasst Studien im In- sowie auch Studienaufenthalte im Ausland. Zudem haben StudienbeihilfenbezieherInnen die Möglichkeit, weitere Fördermaßnahmen in Anspruch zu nehmen – z. B. Fahrtkostenzuschüsse, Versicherungskostenbeiträge oder Studienunterstützungen. Die Antragstellung ist mittlerweile sehr einfach: Lediglich eine Systemantragstellung zu Studienbeginn ist nötig. Nach dem einmaligen Antrag werden die Anspruchsvoraussetzungen für den Weiterbezug jährlich automatisch überprüft.

Selbstverständlich ist der Erhalt der Studienbeihilfe reglementiert. Unter anderem werden für den Bezug folgende Kriterien vorausgesetzt:

  • Soziale Förderungswürdigkeit – durch Einkommen, Familienstand und durch Familiengröße bestimmt
  • Studienerfolg – Aufnahme als ordentlicher Studierender mittels eines Studienerfolgsnachweis, außerdem darfst du noch kein Studium abgeschlossen und nicht öfter als zweimal den Studiengang gewechselt haben

Die Höhe der Studienbeihilfe hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. muss auch die Zuverdienstgrenze (das sind Einkünfte aus Nebenjobs, aber auch die Familienbeihilfe) beachtet werden. Die jährliche Höchststudienbeihilfe beträgt 6.000 bis 8.580 Euro.

Auf der Website der Österreichischen Studienbeihilfebehörde findest du weiterführende und umfangreiche Informationen: www.stipendium.at

ACHTUNG: FRISTEN EINHALTEN!
Für das Wintersemester hast du von 20. September bis 15. Dezember Zeit und für das Sommersemester von 20. Februar bis 15. Mai.

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung verbessert das Angebot laufend, damit niemandem aus finanziellen Gründen ein Studium verwehrt bleibt – zur Zeit profitieren davon rund 45.000 Studierende in ganz Österreich.

CHECK THAT!

WER KANN STUDIENBEIHILFE BEZIEHEN?

  • Ordentliche Studierende an österreichischen Universitäten und Universitäten der Künste
  • Studierende an einer in Österreich gelegenen Theologischen Lehranstalt
  • Ordentliche Studierende an österreichischen Fachhochschulen
  • Ordentliche Studierende an österreichischen öffentlichen oder anerkannten privaten Pädagogischen Hochschulen
  • Ordentliche Studierende an mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Konservatorien
  • Studierende an medizinisch- technischen Akademien und an Hebammenakademien
  • Studierende an Privatuniversitäten unter bestimmten Voraussetzungen
  • Für Ausbildungen an Kollegs und für Universitätslehrgänge gibt es keine Studienbeihilfe!